Caritas Aschaffenburg

ac6144d06e5bd5d7c2fc3b4b8d05564e_w720_h480_cp Caritasverband Aschaffenburg Stadt und Landkreis e.V.  - Nachrichten

„VERRÜCKT NA UND“ ist ein Präventionsprogramm zur psychischen Gesundheit, welches ab sofort für Schüler*innen ab Klasse 8 und ihrer Lehrkräfte in Stadt und Landkreis Aschaffenburg angeboten wird. Das schwierige Thema „seelische Krisen“ wird in der Schule besprechbar gemacht. Das bedeutet, Ängste und Vorurteile abzubauen, Zuversicht und Lösungswege zu vermitteln und Wohlbefinden in den Klassen zu fördern.

10a3f687043e8002d03d86ad171bbaa4_w720_h480_cp Caritasverband Aschaffenburg Stadt und Landkreis e.V.  - Nachrichten

Nachbarschaftshilfen trafen sich im Aschaffenburger Martinushaus.
Unter dem Motto „Soziales Netzwerk“ trafen sich die Vertreter der Nachbarschaftshilfen aus Stadt und Landkreis im Martinushaus. Bereits zum zwölften Mal hatten Fachdienst Gemeindecaritas und Fachstelle Bürgerschaftliches Engagement des Landkreises Aschaffenburg zum Koordinatorentreffen eingeladen.

a8ebae014663df76944ad1da073a3ce2_w720_h480_cp Caritasverband Aschaffenburg Stadt und Landkreis e.V.  - Nachrichten

Mit dem „Going-Live“ seiner technisch rundum neu aufgesetzten Online-Beratungsplattform macht der Deutsche Caritasverband heute den nächsten Schritt in die digitale Zukunft. Die neue Plattform bietet eine intuitive Nutzer_innenführung und passt sich responsiv jedem internetfähigen Endgerät an. „Damit eröffnen wir Ratsuchenden einen einfacheren und breiteren Zugang zu einer zeitnahen und qualitativ hochwertigen Beratung in vielen Not- und Lebenslagen“, freut sich Caritas-Präsident Peter Neher.

059fe7040f4294f841daf6efd2777521_w720_h480_cp Caritasverband Aschaffenburg Stadt und Landkreis e.V.  - Nachrichten

Die Psychosoziale Beratungsstelle für Suchtprobleme gestaltet ein neues Gruppenangebot in Kooperation mit dem Musiker Michael Hock. Das Angebot richtet sich an Klienten mit Suchtproblemen, die Interesse und Freude am musikalischen Gemeinschaftserleben haben. Es wird gesungen, geklatscht, gelacht, getrommelt.

fd947070fd27399e1901db6d2e4a1333_w720_h480_cp Caritasverband Aschaffenburg Stadt und Landkreis e.V.  - Nachrichten

Unterstützung wird geleistet für - Besuche und Begleitung bei Spaziergängen - Begleitung bei Einkäufen,Behördengängen, Arztbesuchen, Veranstaltungen - Fahrdienste - Entlastung von Familien und pflegenden Angehörigen - Weitere Unterstützungsmöglichkeiten auf Anfrage

Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wie auch Anfragen nach Unterstützung sind jederzeit willkommen!

26d47f50fb5d369d0fa1edc832192a9d_w720_h480_cp Caritasverband Aschaffenburg Stadt und Landkreis e.V.  - Nachrichten

Um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu erreichen hat die Psychosoziale Beratungs-stelle des Caritasverbandes Aschaffenburg am 20.05.2019 einen Infotisch mit vielen Mate-rialien zum Thema Alkoholkonsum und Alkohol am Arbeitsplatz in der Stadtbibliothek errichtet.

Einen weiteren Infotisch gestalteten die Mitglieder der Anonymen Alkoholiker, die darüber hinaus an mehreren Tagen vor Ort waren und Interessierten zum Gespräch zur Verfügung standen.

773aed429ac2fc54deb0d37497218cd6_w720_h480_cp Caritasverband Aschaffenburg Stadt und Landkreis e.V.  - Nachrichten

Marco Maier und Barbara Stamm tauschten sich über aktuelle politische Problemstellungen in der Altenpflege aus. Stamm, die über Jahrzehnte das sozialpolitische Gewissen der CSU war, sieht viele der Fragen in der Pflege, ob Alten-, Behinderten-, oder Krankenpflege von der Politik nach wie vor nicht zufriedenstellend beantwortet. Ein Thema, das ihr am Herzen liegt ist die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Sie höre nach wie vor von vielen Mitarbeitern in der Pflege, dass sie sich von der Gesellschaft immer noch nicht wertgeschätzt fühlen und dass das ständige "Einspringen" um Dienstpläne abzudecken auf lange Jahre schwer auszuhalten sei. Marco Maier bestätigte im Gespräch, dass es auch diese Themen sind, die alle Mitarbeiter im St. Elisabeth beschäftigen.

f3e2b0cea70aa9960ee77424b13f737c_w720_h480_cp Caritasverband Aschaffenburg Stadt und Landkreis e.V.  - Nachrichten

Deshalb engagiert sich der Deutsche Caritasverband in diesem Bereich und bietet die [U25]-Online-Beratung an. Hierbei beraten speziell geschulte Gleichaltrige die hilfesuchenden Jugendlichen ehrenamtlich, via E-Mail, kostenlos und anonym. Bei Krisen und Suizidgedanken können sich die Helferinnen und Helfer, weil sie gleichaltrig sind, besser auf die Probleme der jungen Menschen einstellen, unmittelbarer reagieren und sie sind näher dran an den Hilfesuchenden. Aktuell kümmern sich rund 230 Beraterinnen und Berater an zehn Standorten in Deutschland um die Anfragen. Rund 1.200 Menschen suchten im Jahr 2018 Rat. Insgesamt gab es im vergangenen Jahr 7.725 Mailkontakte.

f6d49110768ba8e0b76f0e5878d20631_w720_h480_cp Caritasverband Aschaffenburg Stadt und Landkreis e.V.  - Nachrichten

Die Caritas-Kampagne lädt dazu ein, sich mit den Auswirkungen der digitalen Transformation in der sozialen Arbeit auseinanderzusetzen. Sie will die Debatte befördern und zeigen, wie vielfältig schon heute digitale Tools genutzt werden. Am Beispiel der Online-Beratung wird deutlich, wie die analoge und die digitale Welt sinnvoll ineinandergreifen. Ratsuchende finden hier Unterstützung in unterschiedlichen Hilfefeldern: von der Beratung für schwangere Frauen bis zu Beratungen für überschuldete Menschen oder suizidgefährdete Jugendliche. Aktuell wird die Online-Beratung konzeptionell, technisch und organisatorisch neu aufgestellt.

fc4fdbc3f5465a2f86f84305375b7e83_w720_h480_cp Caritasverband Aschaffenburg Stadt und Landkreis e.V.  - Nachrichten

Ab dem letztem Sonntag, der in der katholischen Kirche als Caritas-Sonntag begangen wird, finden deshalb bayernweit Sammlungen für die Arbeit der Caritas in Bayern statt. „Ich danke ausdrücklich den vielen engagierten Sammlerinnen und Sammlern, die bei den Menschen um Unterstützung für unsere Arbeit werben.“

b492cbb51ec58fbb1d666440c9bc5502_w720_h480_cp Caritasverband Aschaffenburg Stadt und Landkreis e.V.  - Nachrichten

„Wir brauchen eine Politik, die für ausreichend bezahlbaren Wohnraum sorgt und Menschen dabei unterstützt, trotz steigender Mieten, in ihren Wohnungen zu bleiben“, fordert Neher. Die geplante Wohngeldreform sei ungenügend, wenn sie das Wohngeld erhöhe, aber keine Dynamisierung vorsehe. Dringend erforderlich sei eine Neuregelung der Kosten der Unterkunft und Heizung bei der Grundsicherung. Es müsse allen Menschen möglich sein, in angemessenem Wohnraum zu leben. Bei der Festlegung der Unterstützungsleistungen müsse daher die tatsächliche Verfügbarkeit bezahlbaren Wohnraums geprüft werden.

0f0456602e22e9f8e5dbf7f0479395c1_w720_h480_cp Caritasverband Aschaffenburg Stadt und Landkreis e.V.  - Nachrichten

In Altenheimen, in der Betreuung von Kindern aus Asylbewerberfamilien, in der Quartiersarbeit – überall schafft die Caritas Möglichkeitsräume für freiwilliges Engagement“, unterstreicht Caritas-Präsident Peter Neher. Die jetzt vorliegenden Ergebnisse zeigen, wie groß die Bandbreite des ehrenamtlichen Engagements ist.

­