Not sehen und handeln
Bildleiste zum Thema Migration
Beratung Gemeinschaftsunterkunft Teil-Gemeinschaftsunterkünfte Links
Zurück zur Übersicht "Sie suchen Hilfe"

Flüchtlings- und Integrationsberatung

Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen.
(Matth. 25, 35 - 36)

Die Büros der Flüchtlings- und Integrationsberatung befinden sich

Bessenbach, Goldbach, Karlstein am Main und in Mespelbrunn.
(Diese Büros sind nur stundenweise besetzt)

In der Regel kommen die Asylbewerber mit ihrem Anliegen zur Beratung. Aufsuchende Sozialarbeit erfolgt nur im individuellem Einzelfall. 

Schwerpunkte der Beratungsarbeit

Neue Beratungs- und Integrationsrichtlinie (BIR) des Freistaates Bayern

Im Jahr 2018 trat die neue Beratungs- und Integrationsrichtlinie (BIR) des Freistaates Bayern in Kraft. Die BIR bringt zwei grundlegende Neuerungen für unsere Arbeit: Zum einen wird die bisherige Trennung von Asylsozialberatung und Migrationsberatung aufgehoben, zum anderem können außer den Wohlfahrtsverbänden auch kreisfreie Städte und Landkreise in die Beratungsarbeit einsteigen.

Die Wohlfahrtsverbände einigen sich auf ein Rahmenkonzept: Der Caritasverband wird sich hauptsächlich um Flüchtlinge im laufenden Asylverfahren bzw. um die Bewohner der Unterkünfte der Regierung von Unterfranken kümmern. AWO und Diakonie legen ihren Schwerpunkt auf anerkannte Flüchtlinge und Migranten, die außerhalb des Asylverfahrens nach Deutschland kommen. – Die Stadt Aschaffenburg wird 2019 in die Flüchtlings- und Integrationsarbeit in der GU Aschaffenburg miteinsteigen; der Landkreis Aschaffenburg wird nicht in der Flüchtlings- und Migrationsberatung tätig werden.

Der Caritasverband Aschaffenburg bietet folgende Dienste an:

nach oben